Die Bedeutung der deutschen Zusammenarbeit mit Afghanistan wird oft erst dann deutlich, wenn Menschen aus ihrem Alltag berichten.

Da ist etwa die Schmuckherstellerin, die es mit Hilfe neuer Maschinen und kreativer Ideen geschafft hat, ihre Schmuckstücke von einem Tag auf den anderen nach Europa zu exportieren. Dank ihres Erfolgs konnte sie weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen und die regionale Bedeutung ihres kleinen, früher unbekannten Dorfes, deutlich steigern.

Oder der Vater, der zusammen mit anderen Eltern ein Stück Land kaufte, um darauf eine Schule zu errichten, in der Jungen und Mädchen heute gemeinsam und gleichberechtigt zusammen lernen können.

Solche Geschichten gibt es allerhand. Sie geben der Zusammenarbeit mit Afghanistan ein menschliches Gesicht. Wir haben eindrucksvolle Geschichten gesammelt und zeigen die Menschen, deren Leben durch die deutsch-afghanische Entwicklungszusammenarbeit positiv verändert wurde. 

Filter

Ergebnisse 17
Ich habe Methoden gelernt, mit psychischen Belastungen und Stress umzugehen, mich nicht davon vereinnahmen zu lassen. Jetzt kann ich schwierige Situationen besser analysieren und Lösungen entwickeln, um sie in den Griff zu bekommen.
Hafizullah, Aria und Shahrooz studieren Wirtschaft an der Universität in Takhar. Nebenbei arbeiten die jungen Leute als Lehrkräfte, um ihr Studium zu finanzieren und ihre Familie zu unterstützen. Akademisch sind sie im inzwischen vierten Studienjahr nicht unerfahren; und doch lernten die...
Die Landschaft bei uns verändert sich, sie wird immer grüner.
2010 unterstützte die Bundesregierung den Bau eines Kleinwasserkraftwerkes im Dorf Farghambol in der Provinz Badakhshan im Norden Afghanistans. 280 Kilowatt versorgen nun 20.000 Menschen mit elektrischer Energie. Das Leben für die Menschen hat sich seitdem verändert.
Die Ausstattung unserer Klinik ist hervorragend, vor allem im Vergleich zu anderen Dorfkliniken.
Etwa eine Stunde über Sand- und Steinpiste von Taloqan, der Provinzhauptstadt Takhars, entfernt, liegt ein verschlafenes Dorf: Galabatur. Alles ist ruhig, auf einer kleinen Anhöhe herrscht jedoch Bewegung. Hier befindet sich die Dorfklinik.
Bisher war Wassermangel unser Hauptproblem. Die meiste Zeit war es zu trocken und die Pflanzen konnten nicht wachsen. Viktor hat mir verschiedene Techniken gezeigt, Wasser effizienter zu nutzen.
In Samangan, einer Provinz im Norden Afghanistans, macht der Anbau von Nüssen den Großteil der Landwirtschaft aus – insbesondere von Mandeln und Pistazien, aber auch von Walnüssen. Die Bedingungen sind hart: Heiße und trockene Sommer bereiten den Bauern große Schwierigkeiten auch so viel zu...
Jetzt bin ich total glücklich, dass Pakiza expandiert und nicht nur mir, sondern auch vielen anderen Menschen Einkommen verschafft
Wer im Norden Afghanistan mit Milch Geld verdienen will braucht Ausdauer. Die Bauern halten nur eine bis drei Kühe, die Hygiene beim Transport ist mangelhaft und Importmilch aus Pakistan und Iran beherrscht den Markt. 2013 wurde die Pakiza Molkerei in Mazar-e Sharif gegründet, eine...
Glücklicherweise fühlte ich mich bei meiner Ankunft in Afghanistan sehr zuversichtlich.
In Zeiten großer Auswanderungsströme aus Afghanistan gibt es Menschen, die ihr Heimatland bei der Bewältigung dieser Krise tatkräftig unterstützen. Abdul Bari ist einer davon.
Heute bin ich sehr zufrieden. Meine Schülerin küsste meine Hände…
Als Haleema Sangar einst ihren Bruder und seine Freunde beim Ballspielen beobachtete, rannte sie los und trat den Ball. Er flog so hoch, dass ihre Freunde und Freundinnen und die anderen Kinder ihr langanhaltenden Applaus schenkten. Niemand hatte den Ball jemals so hoch fliegen gesehen und in den...
Nach meinem Verständnis ist die Schulzeit der erste Schritt, um den Fortschritt eines Landes sicherzustellen
Seit 30 Jahren ist Sarajuddin bereits Lehrer – und noch immer ist es der Beruf seiner Träume: „Wenn die Menschen ungebildet und unwissend bleiben, können sie ihre Träume und Visionen nicht verwirklichen. Sie selbst entwickeln sich nicht weiter und auch das Land in dem sie leben nicht. Deshalb...
Strom ebnet den Weg für Entwicklung. Ohne Elektrizität ist das Leben schwer
Der Himmel ist blau, die Sonne scheint auf die Wüste in der Nähe der Stadt Khulm in der Provinz Balkh im Norden Afghanistans. Plötzlich erscheinen wie aus dem Nichts Stromleitungen, Transformatoren und Masten. Ein modernes Umspannwerk erwartet den Besucher. Es verwandelt die eingehende Hochspannung...
Jetzt,nach dieser Fortbildung, werden wir, wenn wir in die Bergwerke für die Inspektion gehen, die Frage des Gesundheitsschutz ernst nehmen und auf seiner Umsetzung bestehen
Für Abdul Sami Skindaray war der Besuch im Kohlebergwerk Hema in der türkischen Hafenstadt Amasra ein einschneidendes Erlebnis. Als erfahrener Bergwerkinspekteur besuchte Skindaray in seinem Heimatland Afghanistan schon etliche Bergwerke. Aber das Bergwerk Asmara an der türkischen Schwarzmeerküste...